Marienplatz als das Herz Münchens

Seit der Gründung Münchens 1158 war dieser Platz immer das Zentrum der Stadt und ihr Herz. Das Leben hier steht nie still. Unter dem Platz befindet sich die größte U-Bahn-Station Münchens. Das Alte Rathaus und das Neue Rathaus liegen am Marienplatz. Inmitten des Marienplatzes prangt die Mariensäule, nach der der Platzgenannt wurde. 

Auf den ersten Blick sieht das Neue Rathaus älter aus, als das Alte, obwohl es relativ kürzlich errichtet wurde, und zwar von 1867 bis 1908. An der Turmspitze des neogotischen Gebäudes befindet sich das berühmte Glockenspiel. Jeden Tag um 11, 12 und auch um 17 Uhr erscheinen festgelegte bemalte Figuren und beginnen ein Spektakel. Im oberen Teil des Erkers wird ein Ritterturnier dargestellt, das anlässlich der Hochzeit Herzogs Wilhelm V. mit Renate von Lothringen 1568 abgehalten wurde. Auf der unteren Etage tanzen die weltberühmten Schäffler, welche die Bevölkerung nach einer furchtbaren Pestepidemie wieder aufgeheitert haben und das Stadtleben wieder in Gang bringen sollen. Spät am Nachmittag erscheinen in den Erkern des siebten Turmgeschosses ein Münchener Nachtwächter mit einer Laterne sowie ein Engel, der das Münchener Kindl segnet. Eine sehr schöne Aussicht auf die Stadt hat man vom 85 Meter hohen Rathausturm, dessen zweite Galerie als Aussichtsplattform dient.  Für Besucher wird eine Turmbesteigung angeboten.

Das Alte Rathaus sieht bescheidener aus, aber das ist die wahre Gotik. Das Gebäude wurde von 1470 bis 1474 gebaut. Heute beherberg es das Spielzeugmuseum. 1638 wurde die Mariensäule auf dem Hauptplatz Münchens errichtet. Sie ist von einer vergoldeten Marienstatue gekrönt, die auf die Verehrung Marias als Schutzpatronin der Stadt weist. Sie wurde zum Dank für die Schonung Münchens während der schwedischen Besatzung im Dreißigjährigen Krieg. Alle sieben Jahre wird der Schäfflertanz auf dem Marienplatz zur Faschingszeit aufgeführt. Erstmals fand der Tanz der Schäffler-Gesellen 1517 statt, um die erschöpften Bürger der Stadt nach einer furchtbaren Pestepidemie aufzuheitern. Von diesem Moment an glaubten die Einwohner an das Wunder ihrer Heilung, und das Leben Münchens kam wieder in Gang. Die Schäffler traten immer mit Spaßmachern (Kasperln) auf. Sie führen einen Rundtanz mit grünbelaubten Reifen auf. Die Schäfflertracht blieb seit dem 18. Jahrhundert unverändert und besteht aus schwarzen Schuhen, weißen Kniestrümpfen, roter Joppe, schwarzer Kniebundhose und einer grünen Kappe mit Bommeln. Jährlich findet der Weihnachtsmarkt am Marienplatz statt. 

Anschrift
Marienplatz 1
80331, München
GPS Koordinaten
48.1371425751758, 11.5753841400146
Öffnungszeiten
Informationen zu den Öffnungszeiten